Interner Bereich
Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Freiburg
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Herbst-Innungsversammlung 2017

Obermeister Werner Rottler eröffnete die Innungsversammlung und er konnte eine große Anzahl unserer Mitgliedsbetriebe begrüßen.


Bild in die Versammlung
bBSF Reinhold Sterk und Altmeister Eberhard Böttiger im Gespräch
v.l. Bruno Winterhalder, Klaus Metzler, Günter Burger, Werner Rottler
Die beiden neuen Auditoren Sascha Dominke und Christoph Seidel
Präsident Stefan Eisele während seines Aktuellreferats
v.l. Bruno Winterhalder, Matthias Eidt, Marc Schwenger, Werner Rottler
v.l. Martin Kasper, Altmeister Reinhard Höhne, Werner Rottler
Peter Müller bei seiner Wortmeldung
Jürgen Graf stellt Fragen zu Schule und ÜBA

Ein herzlicher Willkommensgruß galt dem Präsidenten des Landesinnungsverbandes Stefan Eisele, den anwesenden Ehrenmeistern, Altmeistern, und den anwesenden Gästen. Ebenfalls sehr herzlich begrüßte er aus dem Elsass den Präsidenten der Schornsteinfegermeisterförderation Frankreich, Herrn Ralph Willig, der von seinem Bruder Marc Willig begleitet wurde und aus der Schweiz war Ehrenpräsident Andreas Winter gekommen. Begrüßen konnte er auch die Obermeister der Nachbarinnungen Jürgen Braun aus Karlsruhe, Walter Baum aus Stuttgart und Andreas Feuerer aus Tübingen.

 

Gedenken an die Verstorbenen

Seit der letzten Innungsversammlung mussten wir uns von unserem ältesten Mitglied
Albert Hug (97) und auch von unserem Altmeister Eugen Ruh (80) verabschieden.
Die Mitglieder erhoben sich zum ehrenden Gedenken von ihren Plätzen.

 

Veränderungen in den Kehrbezirken

 

Obermeister Rottler gab bekannt, dass unsere beiden bisher aktiven bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger Axel Gnauck und Hartmut Gruhler aus gesundheitlichen und persönlichen Gründen ihre Bevollmächtigung zurückgegeben haben. Er übermittelte an dieser Stelle herzliche Grüße und die besten Wünsche an die beiden Kollegen.

 

Seit der letzten Innungsversammlung durften wir in unserer Innung drei neubestellte bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger begrüßen.

Auf den Kehrbezirk Konstanz Nr. 03 wurde Kollege Marc Schwenger und auf den Kehrbezirk Tuttlingen Nr. 13 Kollege Matthias Eidt bestellt.

Kollege Nikolas Wikenhauser, der den Kehrbezirk Konstanz Nr. 21 von Axel Gnauck gerade aktuell übernommen hatte, war leider aus terminlichen Gründen nicht anwesend.

 

Werner Rottler überreichte den jungen Kollegen einen Gutschein in Höhe von 50,00 €, zum Erwerb von Fachliteratur. Er gratulierte ganz herzlich zur Übernahme der Kehrbezirke und sprach gleichzeitig seinen Dank dafür aus, dass die jungen Kollegen unser bewährtes und erfolgreiches System weiterführen.

 

Obermeister Rottler erwähnte noch an dieser Stelle, dass es eine wichtige Aufgabe ist, dass die hoheitlichen Aufgaben umgesetzt und die Kehrbezirke besetzt werden.

 

Ehrungen

 

Urkunden vom ZIV für das 50-jährige Meisterjubiläum konnten Gerhard Brohammer, Reinhard Höhne und Ulrich Steinmann überreicht werden.

 

Dann folgte die Ehrung der Mitarbeiter für langjährige Betriebszugehörigkeit:

30 Jahre ist Günter Burger bei Klaus Metzler. Ausgebildet, all die Jahre ein verlässlicher Mitarbeiter und nun begleitet er seinen Chef zum Jahresende auch noch in den Ruhestand. Werner Rottler gratuliert herzlich und überreicht Herrn Burger die Urkunde und einen Bildungsgutschein.

 

Mit großer Freude berichtet Obermeister Rottler an dieser Stelle über die hervorragenden Leistungen von Laura Heckel, die im Betrieb Wolfgang Koch ausgebildet wurde. Sie war diese Woche beim Bundesentscheid der Auszubildenden im Schornsteinfegerhandwerk und wurde Bundessiegerin. Herzliche Gratulation.

 

Den Jubilaren, die im vergangenen Berichtszeitraum einen runden Geburtstag hatten, wurde ebenfalls gratuliert.

 

Geschäftsbericht des Obermeisters

Zu Beginn berichtete Obermeister Rottler von den vielfältigen Tätigkeiten seit der letzten Innungsversammlung und den Terminen und Veranstaltungen, die er wahrgenommen und besucht hatte.

 

Es gab im Berichtszeitraum viele Kontakte mit Bürgerinnern und Bürgern mit Fragen aller Art zu unserem Handwerk.

 

Im Innungsbereich traten auch CO-Unfällen auf, die fachlich von der Technischen Abteilung und rechtlich vom Obermeister begleitet wurden.

 

Angesprochen wurde von ihm die Einführung des Energieeffizienzlabels, das im Jahr 2017 erstmalig vollumfänglich zum Einsatz kam.

 

Berichten konnte Obermeister Rottler vom ZIV-Tag in Frankfurt, bei dem Herr Garrecht vom Bundeswirtschaftsministerium die Rede gehalten hatte. Und auch über den LIV-Tag in Bruchsal, der im Oktober sehr erfolgreich im Innungsbereich Karlsruhe stattgefunden hat. Den Ansprachen und Reden des stellvertretenden Ministerpräsidenten Thomas Strobel und des Feuerwehrverbandes haben sehr sehr viele Schornsteinfeger zugehört, die Besucherzahl von vielen Schornsteinfegern war enorm.

 

Hier ergeht vorab schon der Hinweis, dass der LIV-Tag 2018 in Verbindung mit der Einweihung des neuen Gebäudes in Ulm stattfinden wird.

 

Im Oktober 2019 findet dann der der LIV-Tag in unserem Innungsbereich statt und das mit der Besonderheit, dass die Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Freiburg 100 Jahre alt wird.

Auch die Schornsteinfegerkapelle wird 2019 ein Jubiläum feiern können. Die Kapelle wurde 1999 gegründet und wird dann 20 Jahre alt sein.

 

In den Meisterprüfungs- und Gesellenausschüssen gab es Veränderungen. Erfreulicherweise wurden aus unserem Innungsbereich der Kollege Joachim Schultis in den Meisterprüfungsausschuss aufgenommen und den Gesellenprüfungsausschuss unterstützen zukünftig Kollege Andreas Bercher und Kollege Andreas Hurst.

 

Beglückwünschen konnte Obermeister Rottler an dieser Stelle Kollege Bruno Winterhalder, der ab diesem Herbst Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses ist.

 

Aus den Reihen unserer Mitgliedsbetriebe haben sich Kollege Sascha Dominke und Kollege Christoph Seidel bereiterklärt, als weitere Auditoren im Qualitätsmanagement tätig zu werden. Sie werden Anfang Dezember an der Auditorenschulung in Nürnberg teilnehmen und ab dem kommenden Jahr in die Betriebe kommen. Mit uns freuen sich die bisherigen Auditoren Peter Schmidt, Klaus Gerlach und Karsten Götze über diese Unterstützung.

 

Zum Schluss bedankte sich Werner Rottler bei seinem Vorstand, bei allen Mitgliedern und er freut sich weiterhin auf eine sehr gute Zusammenarbeit und ein vertrauensvolles Miteinander.

 

Geschäftsbericht des Technischen Innungswarts

In seinem Geschäftsbericht ging TIW Thomas Sunderer auf die aktuellen technischen Veränderungen und Neuerungen ein. Er machte umfangreiche Ausführungen zu Baurecht, Unfallverhütung und Sicherheitsregeln, Kehr- und Überprüfungsordnung, 1. BImSchV, Erneuerbare Wärme-Gesetz Baden-Württemberg (EWärmeG), Europäische ErP-Richtlinie und ELD-Richtlinie (Ökodesign Richtlinie), Energieberatung und Förderprogramme.

Weiterhin berichtete er aus der Technischen Prüfstelle Süd e.V. von der Herbst-Überprüfung. Es wurden die Arbeitsblätter sowie die Arbeitshilfen, die im internen Bereich eingestellt sind, besprochen, das Thema Statistik und die Erfassung der Feuerstätten bedurften ebenfalls einer umfassenden Bewertung. Zum Schluss wurden den Mitgliedern noch Produktneuheiten mitgeteilt. Kollege Thomas Sunderer steht als technischer Innungswart mit seinem Wissen jederzeit seinen Kollegen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Geschäftsbericht des Lehrlings- und Berufsbildungswart

Wichtiges Thema ist nach wie vor, Auszubildende für unser Handwerk zu gewinnen. Die jungen Leute streben in Ausbildungsberufe in die Industrie oder gehen studieren. Es liegt an uns allen, hier tätig zu werden. Wir können persönlich in Schulen, bei Messen oder in den Häusern direkt um Auszubildende werben.

 

Martin Kasper hat Termine beim LIV, bei der Kreishandwerkerschaft und bei innungseigenen Veranstaltungen wahrgenommen. Ebenfalls hat er viele öffentliche Veranstaltungen wie den Tag des Handwerks u.a. begleitet. An dieser Stelle bedankt er sich bei den Kollegen, die ihn bei diesen Aktionen unterstützten.

 

Aus unserer Innung haben erfolgreich die Gesellenprüfung bestanden: Antonia Bucher (Ausbildungsbetrieb Alois Späth), Calvin Ehlert (Jürgen Raidt), Laura Heckel (Wolfgang Koch), Björn Keller (Heinz Klingele), Diana Knöpfle (Bodo Binder), Tobias Löffler (Andreas Saier), Felix Pescheck (Peter Bornemann), Leon Rollmann (Steffen Guhl), Fabrizio Spinner (Hans-Jürgen Kopf) und Michel Tischer (Daniel Selz).

Kollege Martin Kasper gratuliert den Junggesellinnen und –gesellen und selbstverständlich auch den ausbildenden Mitgliedsbetrieben.

 

Die Meisterprüfungen wurden vor kurzem abgeschlossen. Diese wurde zum ersten Mal nach neuem Recht geprüft. Hier Lob und Dank an Michael Meyering, der wie jedes Jahr die Gebäude für die praktische Prüfung zur Verfügung stellt. Organisation und Engagement haben hier große Priorität.

 

Zum Abschluss seines Berichtes bedankte er sich noch einmal bei seinen Helfern, die ihn tatkräftig bei den vielen Messen und Veranstaltungen unterstützt haben. Aber das braucht es auch, um weiterhin Nachwuchs für unser Handwerk zu bekommen.

 

Geschäftsbericht des QM/UM Beauftragten

QM/UM-Beauftragte Peter Schmidt begrüßte die Anwesenden und begann mit seinen Ausführungen zu den durchgeführten Audits und berichtete gleich zu Anfang von den stattgefundenen externen Audits, die im Mai 2017 in unserem Innungsbereich stattgefunden haben. Es wurden vier Einzelbetriebe (Johannes Dold, Jürgen Raidt, Andreas Roth und Joachim Schultis) auditiert, ein Gruppenaudit (Uwe Klingenberg, Joachim Herr und Daniel Heizmann) und auch die Innung selbst wurde erfolgreich auditiert.

 

Alle Betriebe haben die externen Auditoren mit sehr guten Leistungen überzeugt.

 

Er bedankt sich an dieser Stelle allumfassend bei allen teilnehmenden Mitgliedsbetrieben in den alljährlich stattfindenden Audit, dass sie ihre Türen für den Auditor und die begleitenden Kollegen öffnen. Die Anregungen und Beiträge sind für alle hilfreich und unterstützend.

 

Bericht des Kassiers

Kassierer Klaus Gerlach stellt den Haushaltsplan für das Jahr 2018 vor.

Die Versammlung hat den Haushaltsplan für das Jahr 2018 einstimmig angenommen.

 

Bericht zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Von vielfältigen Aktivitäten, die sie mit Hilfe der Mitgliedsbetriebe erfolgreich betreuen konnte, berichtete Frau Luzia Müller. Es waren die immer wichtiger werdenden Ausbildungsbörsen und Aktionen mit Handwerkskammern und Kreishandwerkerschaften. Es gab auch unterhaltsame Beiträge, die im Alltag nicht fehlen dürfen. Frau Müller bedankte sich zum Schluss ihrer Ausführungen sehr herzlich für die angenehme Zusammenarbeit mit den Innungsmitgliedern.

 

Aktuellreferat des Präsidenten Stefan Eisele

Präsident Stefan Eisele berichtete in seinem Aktuellreferat über viele Punkte, die das Schornsteinfegerhandwerk betreffen. Der Inhalt des Aktuellreferates wird nach Durchführung aller Innungsversammlungen in Baden-Württemberg in der Fachzeitung veröffentlicht werden.

 

Am Ende der Innungsversammlung bedankte sich Obermeister Werner Rottler bei den anwesenden Kollegen und wünschte allen einen guten Nachhauseweg, eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und ein gesundes Wiedersehen im neuen Jahr.

 

Schornsteinfegerinnung Freiburg

 

 

 

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur
Ausbildung

Kundeninfos

Informationen

Informationen für
Verbraucher

QM / UM

Infos zu QM/UM

Infos zur
Qualitätssicherung

Anfahrt

Routenplaner

Ihr Weg
zu uns